Die Welt lebenswert erhalten


Ohne Ideale wäre die Arbeit von BonVenture unmöglich. Was unsere Investoren im Einzelnen bewegt und warum sie bewusst soziale Verantwortung übernehmen, sagen sie Ihnen hier.

Martin Brost

»Die Bewegung von Natur und Gesellschaft ist ein beständiges Fragen und Antworten, nicht mit Worten, sondern durch die Wechselwirkung unserer Leben und unserer Umgebung. Ob wir wollen oder nicht, stehen wir in einem beständigen Prozess der „Verantwortung“, einem Prozess existenziellen Reagierens auf die Bewegungen um uns, einem beständigen Prozess adäquaten Antwortens; wir müssen „verantwortlich“ leben. „Sozial“ heißt für mich, sich trotz der verschiedenen Rollen, die wir in der Gesellschaft spielen, als „gleich“ zu erkennen, als Teil der Schöpfung, aus diesem Gefühl der Gleichheit dankbar zu geben und zu verstehen, dass wir erst durch dieses Geben unserer Existenz als Mensch gerecht werden.
Die Effizienz des Venture Capital Ansatzes kann die Herzenstat nicht ersetzen. Sie sollte aber helfen, die Materie schneller zu bewegen und unser Handeln wirkungsvoller zu machen.«


Andreas Bremke

»Erfolgreiches Unternehmertum im sozialen und ökologischen Umfeld ist spannend und notwendig. Der Investmentansatz von BonVenture beweist dies eindrucksvoll.«


Falk F. Strascheg

»Für mich ist es wichtig, dass mit diesem Fonds verschiedene sozial und ökologisch ausgerichtete Organisationen ein Sprungbrett bekommen, von dem aus sie in der Lage sind, selbstständig ihre Aufgaben wahrzunehmen. Der Fonds gibt sozialen und ökologischen Einrichtungen Hilfe zur Selbsthilfe und fördert, dass diese unternehmerische Initiative entwickeln, statt nur Almosenempfänger zu sein.«


Dr. Horst Goß

»Soziale Verantwortung heißt für mich, dass jeder mit seinen Fähigkeiten und Kräften dazu beiträgt, die Welt – für alle – lebenswerter zu machen. Soziale Verantwortung basiert auf dem inneren Antrieb, helfen zu wollen und der tiefen Befriedigung darin. Soziale Verantwortung ist geprägt durch das Ziel, der Gesellschaft etwas von dem zurückzugeben, was man durch sie erreicht hat. Soziale Verantwortung resultiert aus der Erkenntnis, dass ökologische Nachhaltigkeit, soziale Ausgewogenheit und Menschlichkeit die Voraussetzungen für eine lebenswerte Welt sind. BonVenture bietet einen ausgezeichneten Weg, soziale Verantwortung äußerst effizient in konkrete Hilfe umzusetzen.«


Dr. Clemens Haindl

»In der über 150-jährigen Firmengeschichte des Papierunternehmens Haindl spielte die soziale Verantwortung eine große Rolle. Schon 1853 richtete der Firmengründer Georg Haindl eine Betriebskrankenkasse ein, nur wenig später wurden die ersten Arbeiterwohnungen gebaut, verschiedene Stiftungen errichtet und auch ein Unterstützungsverein für unvorhersehbare Notfälle gegründet. Heute, nach dem Verkauf des Unternehmens, möchte die Familie diese Tradition der gesunden Verbindung von Unternehmertum und sozialer Verpflichtung fortsetzen. Der BonVenture Fonds eignet sich dafür geradezu ideal, weil betriebswirtschaftliche Kriterien gleichwertig neben sozialen und auch ökologischen Zielsetzungen stehen.«


Marco Spinner

»Soziale Unternehmen geben einen wunderbaren Impuls, der bewirkt, dass sich Menschenleben verbessern können. Die European Venture Philanthropy Association (EVPA) wiederum hilft den sozialen Unternehmern und ihren Finanziers, wirksamer zu arbeiten. Die EVPA, der ja auch BonVenture angehört, bildet einen Katalysator, der den positiven Impuls sozialen Unternehmertums verstärkt.«


Alexander Szlovak

»Non-Governmental Organisations (NGOs) sind in ihrem Wirken ein wichtiger Bestandteil einer kritischen Auseinandersetzung in der Gesellschaft. Sie stellen Fragen, die zukünftige Generationen beantworten müssen. BonVenture ist ein kompetenter Partner, wenn es darum geht, die Arbeit von NGOs zu fördern und zu ermöglichen.«


Bernard Jan Wendeln

»Anstatt zu spenden und 'nur' Geld zu geben, wollen wir auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dies wollen wir dort machen, wo wir es am besten können, bei Unternehmen. Mit BonVenture möchten wir nicht punktuell sondern langfristig helfen. Soziale Verantwortung zu tragen sollte Verpflichtung eines jeden Unternehmers sein. Dieses Bewusstsein versuchen wir mit BonVenture in Deutschland auszuprägen. Wir hoffen, dass diese Pioniertätigkeit eine Initialzündung für den deutschsprachigen Raum bedeutet.«